Jugend trainiert für Olympia - Fußball

DruckversionSend by email

  

Hinten von l. nach r.: Deniz Tancredi, Fisnik Jaija, Alexander Keck, Vanlentin Thomas, Gianluca Tancredi, Julian Schwarz, Vincent Schmitz. Vorne von l. nach r.: Felix Kuhn, Konstantinos Trantopoulos, Mario Roumeliotis, Karsten Höflein, Jannik Dörr, Martin Amoako, Pirmin Hotz.
 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft!

Im ersten Spiel gegen das Carl-Bosch-Gymnasium bekamen wir sehr früh einen Elfmeter zugesprochen, den man nicht hätte geben müssen. Mario Roumeliotis verwandelte diesen sicher. Das Spiel verlief nach dieser glücklichen Führung sehr ausgewogen bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, in der Julian Schwarz nach guter Vorarbeit von Deniz Tancredi auf 2:0 erhöhte. Unsere Mannschaft spielte nun befreit auf und erhöhte kurz vor Schluss durch Deniz Tancredi auf 3:0. Vor unserem zweiten Spiel trennten sich die beiden Teams der IGS Gartenstadt und des Geschwister-Scholl-Gymnasiums 2:2 unentschieden, was unsere Ausgangsposition für den Turniersieg verbesserte. In der Aufstellung rotierten wir auf drei Positionen und fanden gegen das Max-Planck-Gymnasium direkt in das Spiel, ließen keine Torchancen für den Gegner zu und bauten unser Spiel kontrolliert auf, so dass wir durch zwei Tore von Deniz Tancredi und ein Tor von Konstantinos Trantopoulos verdient 3:0 gewonnen haben. Auch in unserem dritten Spiel zeigte unser Team konzentrierte Mannschaftsleistung und ging schon nach 6 Minuten durch einen klugen Fernschuss von Deniz Tancredi 1:0 in Führung, welche in der zweiten Halbzeit durch Mario Roumeliotis zum 2:0 ausgebaut werden konnte. Zwischendurch vergaben wir bereits die Möglichkeit unsere Führung durch einen Elfmeter zu erhöhen. Damit stand der Turniersieg fest und unsere Schüler konnten ganz entspannt in das letzte Spiel gehen. Sie zeigten grundsätzlich wieder eine gute Einstellung, man konnte aber erkennen, dass die Notwendigkeit zum Sieg nicht mehr gegeben war. Nach der 1:0 Führung in der ersten Halbzeit durch Martin Amoako patzte unser Tormann, der zuvor in den wenigen Situationen, in denen er geprüft wurde, sehr sicher gehalten hatte, so dass es nur noch 1:1 stand. Fünf Minuten vor Schluss traf Martin Amoako aber erneut und die Mannschaft des THG zieht souverän und hoch verdient als Turniersieger in die 2. Runde ein.                                     Dirk Lorenz