Benefizkonzert für SOS-Kinderdörfer in Syrien

DruckversionSend by email

Das Theodor-Heuss-Gymnasium veranstaltet am 2. Adventssonntag, 7.12 2014, um 17 Uhr in der Christ König-Kirche in Ludwigshafen-Oggersheim ein Benefizkonzert.

Mit dem Spendenerlös soll die Arbeit der SOS-Kinderdörferin Syrien unterstützt werden.

Das Konzert wird auch in diesem Jahr vorbereitet und gestaltet von Schülerinnen und Schülern sowie Freunden des Theodor-Heuss-Gymnasiums.

Mitwirkende der musikalischen Gestaltung sind das Streichorchester unter Leitung von Tobias Altvater, das Blasorchester unter Leitung von Sabine Pfeifer, das Vokalensemble unter Leitung von Tina Ternes und der Leistungskurs Musik MSS 13 von Kai Schreiber.
Nach dem Konzert besteht wieder die Möglichkeit zur adventlichen Begegnung mit Glühwein, Kinderpunsch und Lebkuchen.

Die Organisation liegt auch in diesem Jahr wieder in den bewährten Händen von Klaus Ziegler.

Die SOS-Kinderdörfer entstanden 1949 durch eine Initiative von Hermann Gmeiner. Elternlose und verlassene Kinder finden in den SOS-Kinderdörfern ein neues Zuhause. Mädchen und Jungen wachsen dort liebevoll betreut und umsorgt in der Geborgenheit ihrer SOS-Familie auf. In einer SOS-Familie leben jeweils fünf bis zehn Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihrer SOS-Mutter in einem Familienhaus. So entsteht eine Dorfgemeinschaft, die aus zehn bis 15 SOS-Kinderdorf-Familien besteht. Die SOS-Kinderdörfer sind Ausgangs- und Mittelpunkt eines weltweiten Engagements von SOS-Kinderdorf.